Archive for the ‘Italien’ Category

Die schönsten Skigebiete in den Alpen

Silvretta Montafon

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V. (ADAC) hat vor Kurzem die schönsten Skigebiete in den Alpen gekürt und in einem Ski Guide zusammengefasst. Das praktische Nachschlagwerk zählt von der Anzahl der Skilifte über alle Pistenkilometer bis hin zu den Skipasspreisen alle nötigen Informationen auf, die man für seinen nächsten Urlaub durchaus nutzen kann.

Neben den zehn besten Skigebieten in Bezug auf die Ski alpin, die Familienfreundlichkeit und den Langlauf gibt es drei neue Aufsteiger in dieser Saison, die in ihrer jeweiligen Kategorie als bester Skiort gekürt wurden. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Von Österreich bis Italien

Im österreichischen Silvretta Montafon verbinden zwei neue Bahnen den Skigroßraum mit dem Hochjochgebiet. Das Gebiet überzeugt durch seine Mischung aus abwechslungsreichen Talabfahrten, sportlichen Herausforderungen, Freestyle-Möglichkeiten und Familienspaß. Die Abfahrten besitzen eine Gesamtlänge von 200 Kilometern, die längste davon ist mit 14 Kilometern in Schwarzköpfle (St. Gallenkirch). Ein Skipass kostet für Erwachsene am Tag 42 Euro, für sechs Tage 194 Euro. Das Erlebnisbahn Alpine Coaster Golm und das Fahren mit einer Pistenraupe gehören zu den Highlights in Montafon.

Die italienischen Großraumgebieten Folgarida-Marilleva und Madonna di Campiglio sind ganz neu mit den Seilbahnen und Skipisten von Pinzolo verbunden und bieten ihren Touristen somit eine stolze 150 Kilometer lange Abfahrtstrecke inklusive 55 Liftanlagen und Brenta-Kulisse. Die längste Skiabfahrt befindet sich in Grostè (Madonna di Campiglio) und ist leicht zu fahren. Ein Skipass kostet am Tag 40 Euro pro Erwachsener, für sechs Tage ca. 245 Euro. Im autofreien Ortskern kann man derweil gemütlich bummeln gehen oder mit der Snowtubing-Bahn in Pinzolo fahren.

Madonna di Campiglio

Wieder zurück in Österreich kann man alle Skiorte der Hochkönig Region aufgrund der Kabinenbahn-Verbindung Hintermoos-Hinterthal komplett per Ski erkunden, ohne einen Bus zu nutzen. Weiter wurde der Bürglalm-Schlepplift durch eine moderne Sesselbahn ersetzt. In dem modernen Skizentrum kostet ein Skipass 42,50 Euro am Tag und 210 Euro für sechs Tage – während dieser Zeit kann man die 150 km Gesamtlänge der Abfahrten erkunden, die längste Abfahrt in Dachegg-Mühlbach/Talstation herunterfahren oder mit der Snowtubing-Bahn in Mühlbach fahren.

Mountain Bike Tipp Dolomiten

Mountainbike

Grundsätzlich kann man mit dem Mountainbike natürlich überall dort unterwegs sein, wo dies mit anderen Fahrrädern auch möglich ist. Der besondere Reiz des Mountainbiking besteht allerdings darin, dass man auch Strecken befahren kann, die einem normalen Straßenfahrrad nicht so leicht zugänglich sind.

Ausflugsziel Dolomiten

Strecken dieser Art findet man in den Dolomiten recht leicht, so dass man als ambitionierter Mountainbiker keine Schwierigkeiten haben sollte, die richtige Auswahl zu treffen. Besonders beliebt sind allerdings die Strecken aus dem Ersten Weltkrieg, die ursprünglich für Maultiertransporte errichtet worden waren.

Es handelt sich um Versorgungs- und Transportstrecken, die während des Krieges genutzt werden sollten, um einigermaßen unbemerkt und sicher die Truppen versorgen zu können, weshalb es sich um regelrechte Schleichwege handelt, dabei aber normalerweise nur mäßig steil ist.

Mountainbike Extrem

Das Netz dieser Strecken gilt als ein beliebtes Ziel für Mountainbiker aus aller Welt, da es meist recht gut erhalten und für Personenkraftwagen gesperrt ist. Am dichtesten ist es im ehemaligen Nachschubgebiet der Front in der Fanes- und Sennesgruppe, wo man folglich eine breite Auswahl interessanter Strecken vorfindet. Mountainbike-Führer für die Dolomiten erwähnen diese Strecken meist ausführlich.